Touchscreen Systeme haben die Welt erobert

Die berührungsempfindlichen Oberflächen, die gleichzeitig als Eingabegerät und als Monitor genutzt werden, haben dabei im letzten Jahrzehnt unseren Umgang mit Technik grundlegend verändert. Der Touchscreen an sich ist dabei bereits mindestens ein viertel Jahrhundert alt, wurde aber erst in den letzten Jahren ein breites Phänomen, das die Welt erobert hat und in der Konsumentenwelt angekommen ist. Heute findet man Touchscreens wie selbstverständlich in vielen unterschiedlichen Mediengeräten, wie beispielsweise Computern, Tablets und natürlich dem Alltagsbegleiter schlechthin, dem Smartphone. Beim Tablet und beim Smartphone kann man getrost und ohne Widerspruch von Experten behaupten, dass ihre Entwicklung geradezu maßgeblich mit dem Touchscreen zusammengeht. Denn mit kaum einer anderen Eingabetechnologie, die Bildschirm, Tastatur und Steuerungshilfe in einem ist, konnten die kleinen handlichen Geräte überhaupt einen solchen großen Erfolg verzeichnen.

Smartphones, Tablets, Fahrkartenautomaten: Der Touchscreen umgibt uns im modernen Alltag

Zu behaupten, dass die modernen Touchscreen Systeme die Welt erobern, ist wahrscheinlich sogar noch zu kurz gefasst. Man wird sicherlich nicht so weit gehen wollen und den Touchscreen mit dem Buchdruck mit beweglichen Lettern zu vergleichen. Aber die relativ neue massentaugliche Technologie hat unseren Umgang mit der Kommunikationstechnik umfassend verändert. Touchscreens finden sich in Bahnhöfen in den Fahrkartenautomaten, im öffentlichen Nahverkehr, in privaten Fahrzeugen, um das Radio oder das Navigationsgerät und viele andere Funktionen zu steuern, in der Bibliothek, in Apotheken, in den Rucksäcken der Studenten und an vielen anderen Orten. Dabei sind sie so praktisch, wie es ihre Nutzung zulässt. Denn der Touchscreen bleibt natürlich ein Interface, eine Verbindung zwischen Nutzer und Betriebsystem und wer glaubt, dass die Technik allein eine Veränderung in unserem Verhalten nach sich zieht, der greift zu kurz. Denn der Touchscreen ist einer moderne Technologie, die wortwörtlich gesprochen tatsächlich nur an der Oberfläche kratzt. Auch angebrachte Technikkritik sollte deswegen nicht zu einer Ablehnung des Touchscreens führen.

Modernes Lernen mit Touchscreen?

Die Entwicklung des Smart Homes wird die Integration des Touchscreen in unseren Alltag weiter vorantreiben und in nicht allzu langer Zeit werden auch die Schüler in den Schulen wohl flächendeckend mit Computer arbeiten, auf dem sie Modelle von Atomen mit einer einfachen Hand- und Fingerbewegung in Schwung bringen können. In vielen Museen kann man heute bereits in den unterschiedlichsten Abteilungen Tische mit integrierten Bildschirmen finden, die mithilfe der Touchscreen Systeme den Ausstellungsbesuchern Einzelheiten und Geschichten näher bringen, die man einfach und intuitiv mit den Fingern steuern kann. Die Einbettung von Bildern ist dabei genauso wichtig, wie die interaktive Zusammenstellung von anderen Mediendateien wie beispielsweise Videos. Der Touchscreen ist dabei das Interface, das für Alle zugänglich ist. Des weiteren finden sich Touchscreen Systeme heute an den unterschiedlichsten Orten, wie beispielsweise in der Industrie, wo Arbeiter und Fachkräfte mit Bildschirmen arbeiten und in einem vernetzten System mit Tablets kommunizieren. Außerdem werden Touchscreens in Digitalkameras eingesetzt, in Videokonsolen und vielen anderen Geräten, bei denen eine einfache Steuerung wichtig ist.




Posted by in category "Allgemein