Terrassenüberdachung LED Beleuchtung

Häuslebauer wünschen sich früher oder später auch eigen eigene Terrasse. Diese muss nicht einmal unheimlich teuer sein, weil man auch selbst Hand anlegen kann. Hierzu benötigt man in erster Linie ein wenig handwerkliches Geschicktund eventuell 2-3 gute Freunde, die einem die Arbeit versüßen. Holzterrassen erfreuen sich schon seit vielen Jahren einer besonders großen Beliebtheit. Wer handwerkliches Geschick mitbringt, kann sogar selbst eine solche Terrasse bauen. Beim Eigenbau können aber viele Fehler passieren, wenn man sich vorab nicht ausgiebig informiert. Man sollte nicht nur was über den Bau selbst, sondern auch über Holz wissen. Mit einer guten Planung wird man aber schnell zum Erfolg kommen. Man sollte sich Zeit nehmen und vor Begin eine genaue Zeichnung anfertigen. Zudem sollte man sich über eine Terrassenüberdachung und eine Terrassenüberdachung LED Beleuchtung Gedanken machen. Das sieht besonders schön und einladend aus. Zudem ist es dann auch nicht schlimm, wenn es an lauen Sommertagen mal ein wenig regnet. Man kann dann trotzdem Zeit an der frischen Luft verbringen. Für die Terrasse sollte dievorhergesehene Fläche genau ausgemessen werden. Man kann mit Bleistift und Lineal dann eine Draufsicht aufmalen, in der man jede Diele erkennen kann. Zudem sollten die Abstände zwischen den einzelnen Brettern berücksichtigt werden. Anschließend kann man exakt ausrechnen, wie viele Holzdielen man braucht. Man spart sich hierdurch auf jeden Fall ein wenig Geld. Man sollte die größere Terrasse so planen, dass man keine Dielen der Länge nach durchschneiden muss. Das richtige Holz spielt aber auch eine besonders große Rolle. Es ist sehr schwer, witterungsbeständiges Holz zu finden. Meistens hat dieses aber eine rotbraune Farbe. Es gibt aber auch viele tropische Hölzer mit ähnlichen Eigenschaften. Tropenhölzer haben aber allesamt immer das Problem, dass die tropischen Regenwälder abgeholzt werden. Man sollte deshalb darauf achten, dass das Holz FSC-zertifiziert ist. Auch dieses Siegel bietet aber leider keine 100%-ige Sicherheit, weil das Siegel auch gerne mal gefälscht wird. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte auf jeden Fall Holz aus der Forstwirtschaft kaufen. Meistens braucht man 14,5 Zentimeter breites Holz. Die Stärke sollte mindestens 2,5 Zentimeter betragen. Wenn die Terrasse ein wenig breiter ist und man ohnehin immer zwei Dielen verlegen muss, sollte man sich kürzere Bretter kaufen, da sich diese besser transportieren lassen. Alle sichtbaren Schrauben und Metallteile müssen aus Edelstahl sein. Normale Holzschrauben werden nicht ausreichend, da dies braune Flecken verursachen wird. Ideal eignen sich Senkkopf-Edelstahlschrauben.




Posted by in category "Garten